Simplease-Logo

Im Simplease-Blog schreiben wir über Design, Web-Entwicklung und unser Leben als Selbstständige.

Glaubst du selbst daran?

von Stefan Rössler am 1. März 2012

Egal ob selbstständig oder angestellt – wie glücklich man mit seiner Arbeit ist, hängt davon ab, ob man selbst daran glaubt oder nicht. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Arbeit, mit der man einfach Geld verdienen will und Arbeit, bei der man das Gefühl hat, etwas Sinnvolles zu leisten (und dabei hoffentlich genug Geld verdient).

Manche sind der Meinung, dass Geld zu verdienen, das Wichtigste überhaupt ist. Klar, Geld ist wichtig. Zumindest bis zu dem Punkt, an dem man sich um Geld keine Gedanken mehr machen muss. Viel wichtiger ist aber, etwas zu tun, das man liebt und woran man selbst glaubt. Etwas, das man sinnvoll findet und das man auch dann noch machen würde, wenn man kein Geld damit verdienen könnte.

Wenn man über sein Leben nachdenkt, wird man schnell feststellen, dass die Arbeit ein großer Teil davon ist. Grob geschätzt ein Drittel unserer Zeit, verbringen wir mit unserer Arbeit. Wer also eine Arbeit macht, an die er selbst nicht glauben kann, verschwendet 30% seines Lebens. Und wofür? Um Geld zu verdienen. Geld mit dem man sich Dinge kaufen kann, die in Wahrheit kein Mensch braucht.

Ich habe das Gefühl, dass manche dieser Wahnvorstellung, eine Menge Geld verdienen zu müssen, so hilflos ausgeliefert sind, dass sie dafür sogar Jobs machen, die sie eigentlich hassen. Und wenn man erst einmal lange genug etwas macht, dass man eigentlich nicht machen will und nicht rechtzeitig damit aufhört, wird man irgendwann glauben, dass man gar keine Wahl hat. Wer lange genug etwas macht, an das er nicht glaubt, hört damit auf, an sich selbst zu glauben.

In Wahrheit haben wir immer eine Wahl. Jeden Tag können wir uns fragen, ob wir mit dem was wir tun zufrieden sind oder nicht. Wenn die Antwort ja lautet und wir das was wir tun auch gerne tun, ist alles in Ordnung. Wenn die Antwort aber immer öfter nein lautet, ist es an der Zeit etwas zu ändern. Dafür muss man nur an sich selbst glauben und davon überzeugt sein, dass man das auch schaffen kann und aufhören Angst davor zu haben, keine bessere Arbeit zu finden oder zu wenig Geld zu verdienen.

Wir können unser Leben nie unter Kontrolle haben. Was passiert, passiert. Was wir tun können, ist alles Positive wie Negative zur Kenntniss zu nehmen und unseren Weg weiter zu gehen und keine Angst davor zu haben, neue und bessere Entscheidungen zu treffen.

Remote Usability Tests - einfach gemacht.
Vorheriger Artikel: Ziele sind Illusionen
Nächster Artikel: Die Verantwortung eines Designers

Du hast eine Meinung dazu? Wir freuen uns :)

Nach Kategorie filtern

Produkte von Simplease

Userbrain - Usability Testing

User-Tests einfach und am laufenden Band.
Mehr erfahren

Neue Artikel per E-Mail

Facebook Link Twitter Link