Simplease-Logo

Im Simplease-Blog schreiben wir über Design, Web-Entwicklung und unser Leben als Selbstständige.

5 Wege um sein Leben zurück­zubekommen – Nr. 5: Fixe Zeiten für E-Mail, Facebook & Co

von Stefan Rössler am 5. März 2012

3 Kommentare zuletzt von Silke Plaff

Viele von uns haben das Gefühl, das Leben würde nur so an uns vorbei rasen. Die Jahre scheinen schneller zu vergehen als je zuvor und irgendwie wird man den Gedanken nicht los, dass wir nichts dagegen tun können. Wir leben in den Tag hinein und nachdem es gerade Mittag war, wird es auch schon dunkel und der Tag ist kurz davor zu enden. Morgen geht es dann weiter.

Sieht beinahe so aus, als würde uns jemand das Leben stehlen und als würde uns nichts anderes übrig bleiben, als ohnmächtig zuzusehen, wie wir nur noch auf Automatik funktionieren. Damit das aufhört und ich wieder selbst am Steuer sitzen kann, habe ich mir 5 Wege überlegt (bzw. zusammengesucht), um mein Leben wieder zurückzubekommen. Das ist der erste von 5 Artikel der Serie Wege um sein Leben zurückzubekommen.

Wenn ihr wie ich den Großteil eures Arbeitstages vor eurem Rechner verbringt, dann kennt ihr dieses Problem: Alle paar Minuten hört man ein Läuten, welches einem signalisieren soll, dass gerade eine E-Mail eingegangen ist oder man eine private Nachricht auf Facebook bekommen hat. Wie bereits in diesem Artikel beschrieben, sind diese so genannten Notifications Ablenkungen. Sie stören die Konzentration und führen dazu, dass wir uns nicht mehr auf die aktuelle Aufgabe fokussieren können, ohne ständig damit zu rechnen, dass irgendjemand etwas von uns braucht.

Notifications sind aber nicht das einzige Problem. Ich habe Notifications mittlerweile abgedreht und rufe meine E-Mails nur noch bewusst ab und öffne auch Facebook nur mehr dann, wenn ich gerade selbst nachsehen will. Trotzdem ertappe ich mich manchmal dabei, wie ich am Nachmittag alle 10 Minuten auf Empfangen in meinem Mail-Programm klicke bzw. mich gleich danach wieder auf Facebook anmelde um festzustellen, dass natürlich nichts Wichtiges passiert ist – wie oft passiert schon was wirklich Wichtiges auf Facebook, das nicht warten könnte. Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, habe ich mir fixe Zeiten für diese Aktionen festgelegt.

Ich rufe meine E-Mails einmal in der Früh vor der Arbeit ab – natürlich erst nachdem ich mindestens eine meiner Aufgaben, die ich heute machen möchte auch erledigt habe. Das nächste Mal checke ich meine Mails, wenn ich vom Essen zurück ins Büro komme. Das ist dann auch genau der richtige Zeitpunkt um kurz zu schauen, was auf Facebook los ist. Beides checke ich dann noch jemals einmal am Nachmittag. Das heißt ich drücke dreimal täglich auf empfangen in meinem Mail-Programm und öffne zweimal täglich Facebook. Natürlich nur dann, wenn ich mich selbst im Griff habe und nicht wieder der Kommunikationssucht erliege, was natürlich immer noch vorkommen kann.

Warum ich das mache? Ich will meinen Tag selbst bestimmen. Ich habe kein Interesse daran, nur auf E-Mails, Facebook-Nachrichten oder auch Telefonanrufe zu reagieren. All diese Dinge sind nicht unbedingt etwas Schlechtes, wenn man seinen Tagesablauf aber von anderen Menschen bestimmen lässt, verliert man selbst die Kontrolle über sein Leben und wird ein Sklave von äußeren Umständen, die man selbst nicht im Griff hat. Die Technologie, die einem dabei helfen soll, sein Leben besser in den Griff zu bekommen, wird schliesslich zu Etwas, das uns im Griff hat und uns wie anfangs erwähnt, ohmächtig zuschauen lässt, wie alles um uns herum in Bewegung ist während wir still stehen und nicht recht wissen, mit welcher Baustelle wir beginnen sollen.

Wie man diese Ideen in seinen Alltag integrieren kann:

  • Notifications im Mail-Programm abdrehen
  • E-Mail-Programm öffnen um Mails zu checken und anschließend sofort wieder schließen
  • E-Mails einmal, zweimal (oder evtl. auch öfter) täglich abrufen und sofort zurückschreiben bzw. E-Mail löschen
  • Spät Abends keine E-Mails mehr abrufen
  • Facebook und andere solcher Dienste nicht ständig in einem Tab geöffnet haben
  • Facebook & Co nicht als erstes nach dem Aufstehen bzw. als letztes vor dem Schlafengehen checken
Remote Usability Tests - einfach gemacht.
Vorheriger Artikel: Sag „Nein“ zu Freunden
Nächster Artikel: 5 Wege um sein Leben zurück­zubekommen – Nr. 4: Kein Fernsehen, Keine Nachrichten

Bisher 8 Kommentare

  1. Matthias5. März 2012

    Bist Du gar nicht auf Twitter? Was empfiehlst Du da?

  2. Stefan5. März 2012

    Nein, ich bin nicht auf Twitter und weiß deshalb auch nicht wirklich wie viele Infos auf einen zu kommen, wenn man einen Twitter-Account hat.

    Meine Empfehlung bleibt aber gleich:

    • Nicht als erstes in der Früh Twitter checken
    • Keine Notifications
    • Nur zu (vorher) festgelegten Zeiten checken
    • Nicht als letztes vor dem Schlafen gehen checken

    Ich hoffe das bringt was.

    Es geht ganz grundlegend darum, sämtliche Online-Kommunikation nicht ständig auf einen einströmen zu lassen, sondern nur zu festgelegten Zeiten nachzuschauen. Wie oft man das macht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Ich glaube, dass die richtige Zahl aber auf jeden Fall kleiner ist, als man das im ersten Moment glauben würde.

  3. Pingback 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen – Nr. 4: Kein Fernsehen, Keine Nachrichten | Simplease Blog6. März 2012

    […] Serie von Blog-Artikel mit dem Titel 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen. Den ersten Artikel Fixe Zeiten für E-Mail, Facebook & Co findest du […]

  4. Pingback 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen – Nr. 3: Täglich Sport machen | Simplease Blog7. März 2012

    […] mit dem Titel 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen. Hier findest du die beiden ersten Artikel Fixe Zeiten für E-Mail, Facebook & Co und Kein Fernsehen, keine […]

  5. Pingback 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen – Nr. 2: Das Wichtigste zuerst | Simplease Blog8. März 2012

    […] mit dem Titel 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen. Hier findest du die bisherigen Artikel Fixe Zeiten für E-Mail, Facebook & Co, Kein Fernsehen, keine Nachrichten und Täglich Sport […]

  6. Pingback 5 Wege um sein Leben zurückzubekommen – Nr. 1: Früh aufstehen | Simplease Blog9. März 2012

    […] Nr. 5: Fixe Zeiten für E-Mail, Facebook & Co […]

  7. Pingback 5 einfache Tricks um seine Inbox sauber zu halten | Simplease Blog12. März 2012

    […] Arbeit und deshalb sollte man sich auch Zeit nehmen um seine E-Mails zu bearbeiten. Wie bereits in einem anderen Artikel beschrieben, checke ich meine E-Mails ca. 2 bis 3 Mal täglich. Ich öffne mein Mail-Programm, […]

  8. Silke Plaff25. Dezember 2012

    Coole Artikelserie. Bin erst jetzt drauf gestoßen. Danke dir

Du hast eine Meinung dazu? Wir freuen uns :)

Nach Kategorie filtern

Produkte von Simplease

Userbrain - Usability Testing

User-Tests einfach und am laufenden Band.
Mehr erfahren

Neue Artikel per E-Mail

Facebook Link Twitter Link