Simplease-Logo

Im Simplease-Blog schreiben wir über Design, Web-Entwicklung und unser Leben als Selbstständige.

Programmierer können besser denken

von Stefan Rössler am 19. Dezember 2011

Wir sagen immer, dass Designer und Programmierer miteinander arbeiten sollten – nicht nacheinander. Heute ist mir klar geworden, warum wir dieser Meinung sind und warum wir selbst nicht darauf vergessen dürfen.

Wenn ein Programmierer über seine Arbeit nachdenkt, sieht er Programmcode und Datenbanken. Designer sehen Menschen und Interfaces. Programmierer sind nicht schlauer als Designer, sie können nur besser denken, weil sie sich nicht mit menschlichem Verhalten, sondern mit technischen Möglichkeiten auseinandersetzen.

Um als Designer zu erfahren, was funktioniert und was nicht, müssen wir Benutzer-Interviews führen, Szenarios entwickeln, Prototypen bauen und Usability-Tests durchführen. Programmierer sehen hingegen sofort, ob sie eine Datenbankabfrage richtig oder falsch gemacht haben. Der entscheidende Unterschied zwischen Designern und Programmieren ist, dass menschliches Verhalten verwirrend ist, während technische Möglichkeiten eindeutig sind.

Das kann ein Segen für verwirrte Designer sein, die seit Tagen nichts anderes tun, als über ein neues Feature nachzudenken. Die technischen Einschränkungen zu kennen ist unersetzlich, um gute Design-Entscheidungen treffen zu können und mindestens genau so wichtig, wie user-zentrierte Design-Methoden. Designer sehen die Möglichkeiten und Programmierer kennen die Einschränkungen. Gemeinsam können wir beide Welten in Einklang bringen und eine bessere Lösung entwickeln.

Remote Usability Tests - einfach gemacht.
Vorheriger Artikel: Perfekte Präsentationen erzählen Geschichten
Nächster Artikel: Schriften für Webdesigner

Du hast eine Meinung dazu? Wir freuen uns :)

Nach Kategorie filtern

Produkte von Simplease

Userbrain - Usability Testing

User-Tests einfach und am laufenden Band.
Mehr erfahren

Neue Artikel per E-Mail

Facebook Link Twitter Link