Simplease-Logo

Im Simplease-Blog schreiben wir über Design, Web-Entwicklung und unser Leben als Selbstständige.

Was ist ein Interface?

von Stefan Rössler am 7. November 2011

Wenn wir gefragt werden, was wir machen, haben wir einige Antworten parat. Angefangen bei wir machen Webseiten so einfach, dass sie auch deine Oma benutzen kann, über wir verbessern die Benutzerfreundlichkeit von Software bis hin zu wir sind Interface-Designer.

Jeder mit dem wir sprechen, mag die Idee, dass wir Webseiten und Software einfacher machen. Die meisten haben auch gleich die eine oder andere Horror-Geschichte aus ihrem eigenen Leben zu erzählen. Sobald wir aber über Interface-Design zu sprechen beginnen, verschlägt es vielen die Sprache. Keiner scheint so recht zu wissen, was ein Interface ist, und dass obwohl es so einfach erklärt werden kann:

Die 3 Schichten des Webs

Diese Darstellung ist aus Robert Hoekmans Designing the Obvious und zeigt die 3 Schichten des Webs. Die erste Schicht ist voll mit Menschen. Nichts weiter als Menschen, Menschen und Menschen. Menschen die Informationen haben, Informationen verwenden oder mehr Informationen wollen. Die dritte Schicht beinhaltet alle vorstellbaren Daten. Kundendaten, Statistiken, Lesezeichen, Finanzen, Nachrichten, Kochrezepte und Blog-Artikel.

Die Schicht zwischen Menschen und Daten ist das Interface. Die Anwendungen und Services, die Menschen mit Daten verbinden. Egal ob Amazon, Facebook, Flickr oder Google. Diese Anwendungen verarbeiten Daten und präsentieren sie uns. Mit Hilfe dieser Anwendungen können wir mit Daten spielen, wir können Daten verstehen, wir können Daten verändern usw. Der einzige Unterschied zwischen den einzelnen Anwendungen ist, welche Daten verwendet werden und was Menschen mit diesen Daten tun.

Interfaces stehen also zwischen Menschen und Daten. Sie sind für Menschen der Zugang zu Daten. Hoekman schreibt in seinem Buch, dass Interfaces nichts anderes sind als Türen. Leider gibt es aber nicht viele Software-Anwendungen, die genauso einfach wie Türen zu bedienen sind. Unser Ziel als Interface-Designer lautet also, Software und Web-Services so klar und verständlich zu gestalten, dass Menschen zu ihren Daten kommen können, als ob sie nur einen Türgriff nach unten drücken müssten.

Remote Usability Tests - einfach gemacht.
Vorheriger Artikel: Usability ist nicht genug
Nächster Artikel: Interface-Design: Branding im 21. Jahrhundert

Bisher 2 Kommentare

  1. Pingback Interface-Design: Branding im 21. Jahrhundert | Simplease Blog8. November 2011

    […] Wie bereits beschrieben, steht das Interface zwischen Menschen und Daten. Menschen können mit Hilfe eines Interfaces, Daten ansehen, eingeben und verändern. Denkt nur an Facebook: Über 800 Millionen Menschen verwenden Facebook um damit Daten zu manipulieren. Sie aktualisieren ihren Status, schreiben Nachrichten an Freunde und lesen, was andere zu sagen haben. Facebook oder besser gesagt, das was man in seinem Browser sieht, wenn man http://www.facebook.com eingibt, ist das Interface. […]

  2. Pingback Fragen, die sich Interface-Designer bei der Arbeit stellen | Simplease Blog14. November 2011

    […] habe ich eine kleine Liste an Fragen zusammengeschrieben, die wir uns während der Arbeit am User Interface ständig […]

Du hast eine Meinung dazu? Wir freuen uns :)

Nach Kategorie filtern

Produkte von Simplease

Userbrain - Usability Testing

User-Tests einfach und am laufenden Band.
Mehr erfahren

Neue Artikel per E-Mail

Facebook Link Twitter Link