Simplease-Logo

Im Simplease-Blog schreiben wir über Design, Web-Entwicklung und unser Leben als Selbstständige.

Godot kommt nicht plötzlich durch die Tür

von Stefan Rössler am 11. Oktober 2011

Mir ist noch etwas eingefallen, das von Anfang an, einen starken Einfluss auf unsere Arbeit hatte: Es war die Erkenntnis, dass niemand durch unsere Bürotür kommt um uns zu sagen, was wir tun sollen.

Bemerkt haben wir das vor ca. eineinhalb Jahren, als wir zu viert im Büro gesessen sind, und gerade nichts zu tun hatten, außer Zeitungen und Blog-Artikel zu lesen. Ehrlich gesagt ist es uns erst aufgefallen, als wir einige Tage in Folge nichts anderes getan haben, als unsere Bürostunden abzusitzen. Wir hatten zwar Spaß, aber unter uns: Geschafft haben wir in dieser Zeit so gut wir gar nichts. Die Frage ist aber, welchen Sinn hat es selbstständig zu sein, wenn man nur darauf wartet, dass einem jemand anders sagt, was man zu tun hat?

Hätten wir einfach weiter gewartet, würde es Touch Me nicht geben, wir hätten das Service-Tool für den Fitstore24 – Bikepalast Kohl nicht gemacht, und wir hätten wohl keinen einzigen Blog-Artikel geschrieben. Niemand ist gekommen und hat uns gesagt, dass wir irgendetwas davon machen müssen. Wir haben uns selbst dafür entschieden, etwas zu machen und nicht nur zu warten, bis etwas passiert.

Wenn ihr euch auch dafür entscheidet, etwas zu machen das euch Spaß macht und worauf ihr in ein paar Jahren gerne zurückblickt, dann macht es keinen Sinn auf Anweisungen zu warten. Es spielt dabei gar keine Rolle ob ihr euch selbstständig macht oder in einer Agentur arbeitet. Wenn ihr richtig geile Scheiße machen wollt, liegt das in eurer Verantwortung. Außerdem glaube ich, dass die meisten Agentur-Chefs ohnehin keine Freude mit Designern und Programmierern hätten, die solange warten bis man ihnen jeden einzelnen Arbeitsschritt auf einem Blatt Papier aufgeschrieben hat.

Warten ist Zeitverschwendung. Warten kann aber auch ausgesprochen bequem sein – und diese Bequemlichkeit macht es so gefährlich. Man verliert seine guten Vorsätze aus den Augen und vergisst, dass man doch eigentlich Ziele hatte. Man wartet nur noch darauf, dass jemand kommt und einem sagt, was man zu tun hat. Ich denke wir sollten es uns nicht zu bequem machen. Inspiration vergeht mit der Zeit, und irgendwann bemerkt man, dass man nichts weiter gemacht hat, als ein Leben lang auf Anweisungen zu warten.

Remote Usability Tests - einfach gemacht.
Vorheriger Artikel: 3 Minuten Kreativitätstest
Nächster Artikel: Roulette – Das Spiel der Feiglinge

Du hast eine Meinung dazu? Wir freuen uns :)

Nach Kategorie filtern

Produkte von Simplease

Userbrain - Usability Testing

User-Tests einfach und am laufenden Band.
Mehr erfahren

Neue Artikel per E-Mail

Facebook Link Twitter Link